Wünsche und Träume werden wahr...

...oder auch nicht. Hast du Wünsche und kannst du träumen? Sind sie klein und bescheiden oder gross und voller Farben? Hast du aufgehört zu träumen oder bist du ein Meister/in darin?

Kinder sind ja Weltmeister im Wünschen und Träumen. Sie denken die ganze Welt gehört ihnen, und dann plötzlich mit den Jahren kommen die Zweifel. Wieso verlieren wir das Vertrauen, oder konnte das Feuer gar nie in dir entfacht werden?

Bei mir wurden definitiv keine Samen für Wünsche und Träume gesät.
Immer wenn ich gefragt werde: „Was sind oder waren deine grössten Träume?“, werde ich verlegen und weiss keine Antwort. Ich habe keine Träume. Wie macht man das, sich Wünsche manifestieren? Hmmm.

Vor einer Woche hatte mein Sohn Geburtstag und natürlich viele Wünsche. Von einer nahe stehenden Person hatte er ein Überraschungs Geschenk bekommen. Etwas enttäuscht, dass er seinen Wunsch nicht Kund tun durfte, meinte er nur: „Hoffentlich ist es etwas, das mir gefällt“.

Wie geht es dir mit Geschenken und Wünschen? Hältst du dich an den Glaubenssatz: „Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“? Oder kommunizierst du deine Vorlieben und Wünsche offen?

Bei der Meditation vor einigen Tagen, liefen mir plötzlich die Tränen, und ich sah mich als Kind, wie ich jeden Geburtstag und zu Weihnachten von meiner lieben Gotte ein Silbernes Messer oder 3 Silberne Gabeln etc. bekommen habe. Vielleicht lag noch eine Tafel Schokolade dabei.

Meine Enttäuschung war jeweils gross, dass ich schon wieder dieses „unnütze“ Besteck bekommen habe. Nie durfte ich mir etwas wünschen, das mir wirklich Freude bereitet hätte. Meine Eltern haben mir immer versichert wie wertvoll dieses Besteck ist; aber meine Kinder Wünsche waren damit nicht erfüllt. (Das Besteck nutzen wir heute noch, und ich denke oft an meine Gotte und muss schmunzeln;-))

So habe ich mir wohl in meinem kindlichen Alter eingeredet, dass es keinen Sinn macht zu träumen und zu wünschen, denn man bekommt das, was einem gegeben wird. Erst heute ist mir dieser Glaubenssatz bewusst geworden.
Was wünscht Du Dir zu Weihnachten? Gesundheit? „Quality time“ mit deinen Liebsten? Oder darf es auch etwas Materielles sein? Und was schenkst Du zu Weihnachten?

Eine wundervolle Möglichkeit wäre es auch, dir selber oder einer lieben Person meinen bevorstehenden Yoga Workshop am Sonntag, 18. Dezember 2016 zu schenken. Drei Stunden eintauchen, dich führen lassen von den himmlischen Helfern und einfach deine Einzigartigkeit zu geniessen.

Ich wünsche Dir alles Liebe dieser Welt. Träume und male dein Bild mit leuchtenden Farben der Freude. „THINK BIG“.


SAT NAM
Doris Josefina